Inhalieren

Das heilende Prinzip ist einfach, die Wirkung enorm: Man stellt eine Schüssel auf einen Tisch, füllt diese mit heißem Wasser und hält dann den Kopf darüber. Nun einfach ein Handtuch überstülpen und die Dämpfe langsam tief ein- und genauso entspannt wieder ausatmen. Das Ganze zwei- bis dreimal täglich fünf bis zehn Minuten lang und Deine Erkältung ist bald Geschichte.
Kamille wirkt dabei leichten Entzündungen entgegen, kann Bakterien bekämpfen und Schnupfen lindern. Ätherisches Öl aus Eukalyptus, Latschenkiefer oder Fichtennadeln hilft, festsitzenden Schleim aus den oberen Atemwegen zu lösen. Dadurch können die aromatischen Öle unter Umständen bei einer akuten Nasennebenhöhlenentzündung hilfreich sein. Beim Inhalieren ist vor allem eins wichtig: Immer mit dem Mund ein- und durch die Nase ausatmen! Atmet man dagegen durch die Nase ein, führt der heiße Wasserdampf dazu, dass die Nase zuschwillt und der Schleim mitsamt den Erregern in die Bronchien geatmet wird.